Alpenpanorama und Stille Post, das sind nicht die ersten Dinge an die man bei einem Workshop denkt – jedoch diese, die ihn besonders machen. Am Freitag sind wir vollends zufrieden aus München zurückgekehrt und blicken gerne auf die zwei Tage mit unseren Kunden und Partnern und natürlich der ciSio SPV zurück. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmer und das tolle Feedback, das wir bisher erhalten haben.

Solch eine Veranstaltung lebt natürlich auch von der Location. In den Design Offices Highlight Towers konnten wir trotz einer Inhouse-Veranstaltung das Wetter und einen traumhaften Ausblick genießen. Hier lies es sich zwei Tage aushalten.

Für Abwechslung sorgte die Mischung aus Vorträgen und Praxisbeispielen. So forderte zum Beispiel Albert Schmidbauer von Phocus DC die Bayrisch-Kenntnisse unserer Teilnehmer, indem er eine Runde Stille Post startete. In einem „Hands on“ konnten wir den Anwesenden ein Staunen entlocken, als wir gezeigt haben, wie einfach und schnell Sie jede beliebige Zielgruppe finden können. Während in der Runde noch definiert und erörtert wurde, wie der Firmenkreis eingeschränkt wird, fand Bastian Karweg im Hintergrund mit Echobot TARGET eine Auswahl an Unternehmen, die genau in die Zielgruppe passen. Die Antwort eines Teilnehmers:

„Genau, das bräuchte ich jetzt bitte nur noch als Excel-Liste.“

Auch einige Echobot-Kunden kamen zu Wort, stellten ihre Herausforderungen vor und wie sie ihre Ziele mit den Echobot Tools erreichen. Ein großes Dankeschön an Frederick Christoph von Tyczka und an Thomas Hahnel von Lucy Turpin Communications, die im Beitrag von Heiko Urban (Head of Service & Support) ihre Anwendungsfälle vorstellten und dadurch  auch den Austausch untereinander anregten. Es wurde gelernt, Ideen gesammelt und ganz neue Wege erschlossen. Ganz oft gehört:

„Wie nutzt ihr denn Echobot?“

Wir sind sicher, dass wir jedem Teilnehmer neue Anregungen mitgeben konnten und würden diese Woche allzugerne Mäuschen in Ihren Büros spielen. Deshalb können wir das nicht oft genug betonen: Das Beste an einem Workshop ist und bleibt der persönliche Kontakt. Wir freuen uns immer wieder, Sie kennenzulernen. Genauso haben Sie alle die Gelegenheit uns zu treffen. Auch unser CEO Bastian Karweg war von Anfang bis Ende dabei, begrüßte alle Teilnehmer in einer Ansprache und gab auch zwischendurch immer wieder exklusive Einblicke, auf was Sie sich bald freuen dürfen und was Echobot in Zukunft noch alles in petto hat.

Echoboost Bastian Karweg2
Echoboost Bastian Karweg1
Echoboost Pause2
Echoboost Pause1

Unsere Success Managerin Laura Weber war auch vor Ort und konnte es einfach nicht abwarten einigen von Ihnen schon ein Feedback zu entlocken. Dabei haben Vertriebs- und Marketingverantwortliche eine klare Weiterempfehlung für den Workshop gegeben. Es lohnt sich offenbar auch, nicht alleine zu kommen, sondern direkt die Kollegen mitzubringen: Eine Teilnehmerin aus dem Marketing ist sich jetzt schon sicher, das nächste Mal auch ihre Vertriebskollegen anzumelden. Die vielen Praxisbeispiele, der Austausch untereinander und die neuen Ideen können einfach nicht aus einem Telefongespräch entstehen. Dafür hat sich der Workshop in jeder Hinsicht gelohnt. Dazu zählten natürlich auch die Pausen, die genug Gelegenheit zum Networking boten.

Was bei einem zweitägigen Workshop natürlich nicht fehlen darf: ein ungezwungenes Get-Together am Abend in – wie soll es in München anders sein – einem bayrischen Wirtshaus. Gemütliches Zusammensein, angenehme Gespräche, Schnitzel und das ein oder andere Weißbier.

Wir bedanken uns nochmal bei allen mit diesen Impressionen und freuen uns Sie beim nächsten Workshop zu treffen!

Echoboost Workshop3