Projektbeschreibung

B2B-Vertrieb und Kaltakquise DSGVO-konform gestalten – so geht’s!

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) bringt einige Änderungen mit sich, die nicht nur Unternehmen aus dem Privatkundensektor betreffen, sondern auch im B2B-Bereich Berührungspunkte haben. Besonders im Vertrieb und in der Kaltakquise werden Sie im Versuch, Ihre Arbeit mit der DSGVO zu vereinen, auf viele offene Fragen treffen.

Ziel dieses Leitfadens ist es, Ihnen die Fragen zu beantworten: Wie kann ich meine B2B-Vertriebsarbeit optimal mit der DSGVO vereinen? Wo sind die Grenzen und wie schaffe ich es, sogar Chancen aus der neuen Gesetzeslage zu ziehen?

Ursprünglich als Whitepaper geplant, hat sich das Dokument zum umfangreichen Leitfaden entwickelt. Diese rechtliche Orientierungshilfe soll als Nachschlagewerk gängige Praxisfälle aus Kaltakquise und Vertriebsarbeit behandeln und Ihnen Tipps mitgeben, diese im Sinne der DSGVO zu handhaben. Als weitere Hilfestellung, besonders bei bisher ungeklärten Rechtslagen, dienen die Kommentare von Rechtsanwalt Dr. Carsten Ulbricht. Am Ende des Dokuments möchten wir Ihnen noch eine Best-Practice-Lösung präsentieren, die auf einem neuen Software-Modul von Echobot (dem sogenannten „Hunter Modus“) basiert.

Inhalte:

  • Einleitung: Personenbezogene Daten und der Verbraucherschutz
  • Zur Orientierung: Welche Daten sind kritisch / unkritisch?
  • Daran müssen Sie sich halten: Wie verhalte ich mich korrekt im Umgang mit Daten?
  • Daten sind nicht gleich Daten: Die Datenherkunft spielt eine Rolle!
  • DSGVO & IT: Welche Systeme sind betroffen?
  • Datenverarbeitung nach DSGVO: Wann ist die Datenverarbeitung rechtmäßig?
  • Betroffener vs. Unternehmen: Interessensabwägung
  • Richtige Ansprache: Wie kann ich die Daten zur Kontaktaufnahme nutzen?
  • Checkliste: Allgemeine Tipps zur Risikominimierung
  • Best-Practice: Daten-Streaming mit dem Echobot “Hunter Modus”

„Die Aussage, dass man durch die DSGVO keinen Vertrieb und keine Kaltakquise mehr machen kann, ist falsch. Oft hilft der rechtliche Rahmen sogar, die eigene Datenhaltung zu optimieren und ehrlichere, transparentere Kundenbeziehungen aufzubauen.“ – Bastian Karweg (CEO Echobot)