Projektbeschreibung

Whitepaper – Zugriffszahlen und Reichweiten von Online-Medien analysieren

Wie Sie relevante Webseiten nach Reichweite filtern, die Leser pro Artikel errechnen und die erzielte Gesamtreichweite für Ihren Pressespiegel und Ihren Mediawert kalkulieren.

Wenn Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Marken auf Nachrichtenseiten, in Fachportalen, Foren oder Blogs erwähnt werden, so ist es oft von großem Interesse einschätzen zu können, wie viel Reichweite die entsprechende Webseite erzielt hat oder besser noch, wie viele Leser der konkrete Artikel erreicht hat. Diese Angaben zu Reichweite oder Leserzahl werden dann gerne genutzt, um sie im eigenen Pressespiegel aufzuführen, um im Krisenfall das Ausmaß des Problems zu quantifizieren oder um daraus den Mediawert der eigenen Pressearbeit zu berechnen. Leider ist die Recherche und Abschätzung von Zugriffszahlen von Webportalen oft schwierig, da deren Reichweitenangaben stark variieren, sich Messmethoden unterscheiden oder von den Betreibern der Portale sehr unterschiedlich erhobene Mediadaten kommuniziert werden. Dieses Whitepaper schafft Abhilfe:

Inhaltsübersicht des Whitepapers:

  • Online-Erfolge messbar machen: das bringen Ihnen Zugriffszahlen
  • Abgrenzung: Social-Media-Reichweite muss separat betrachtet werden
  • Hintergrund: Auflage und Verbreitung bei Print-Medien
  • Metriken der Online-Reichweite verstehen: Page-Impressions, Unique-Users und Visits
  • Messmethoden und Systeme: Google Analytics, Piwik, Econda, SimilarWeb, Alexa und Co.
  • IVW, AGOF und INFOnline: Was wird gemessen und wie lassen sich diese Werte verwenden?
  • Vergleichs-Analyse:  IVW und SimilarWeb-Daten im Direktvergleich
  • Brutto-Reichweite: absolute und relative Vergleichbarkeit
  • EchoRank-Berechnung: Portalreichweite und Wichtigkeit einfach dargestellt
  • Leser pro Artikel: Berechnungsmethoden und Möglichkeiten
  • Unschärfen: Verteilung von Zugriffen, Seitentypen, mobile Webseiten, Social Media und RSS-Feeds
  • Intelligente Korrekturfaktoren: Automatische Erfassungs-Korrektur und Korridor-Korrektur
  • Verbesserungen: Vergleich und Neuerungen zur alten Version der Echobot-Reichweite

Video zur Reichweitenberechnung

Zwar ist das linke Video zur Berechnung der Medienreichweiten schon etwas älter (Echobot Version 1.0), aber das Prinzip der Reichweitenberechnung ist immer noch sehr ähnlich. Um die aktuelle Version im Echobot Monitoring 2.0 zu testen, wenden Sie sich einfach an unsere Kundenberatung unter Telefon: +49 721 – 500 57 501