Project Description

B2B-Vertrieb: Leadgenerierung im Homeoffice

Das erwartet Sie in diesem Beitrag:

  • Wie können Sie in sozialen Netzwerken B2B-Leads generieren?
  • Wie können Sie trotz Homeoffice Events und Veranstaltungen zur Leadgenerierung nutzen?
  • Wie können Sie aktuelle Verkaufschancen erkennen?

Aufgrund der sich ausbreitenden Corona-Pandemie sind mittlerweile viele Vertriebler im B2B gezwungen aus dem Homeoffice zu arbeiten. Oft werden im Vertrieb über Messen, Veranstaltungen und Netzwerkevents Leads generiert. Da diese auch abgesagt wurden, aber Ziele dennoch erreicht werden müssen, haben wir für Sie alternative Möglichkeiten zur B2B-Leadgenerierung in diesem Artikel zusammengefasst.

B2B-Leads im Homeoffice generieren

1. Social Selling: Neukundengewinnung über Social Media

Immer wieder ist die Rede davon, dass Social Selling in die eigenen Vertriebsprozesse implementiert werden sollte, doch nur die wenigsten Vertriebler nutzen es konsequent. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem es notwendig geworden ist, Social Selling im Homeoffice zu nutzen und qualifizierte Leads zu generieren. Denn nie war es einfacher als mit den beruflichen Netzwerken wie XING und LinkedIn neue relevante Kontakte zu knüpfen. Um interessante Personen zu identifizieren, können Sie zum Beispiel einfach passenden Hashtags folgen. Hier finden Sie Beiträge, die Sie kommentieren können und Personen, die sich für Ihr Themengebiet interessieren. Vernetzen Sie sich mit diesen und vereinbaren Sie einen Termin für einen persönlichen Austausch. Statistiken zeigen auch, dass Vertriebsmitarbeiter, die Social Selling nutzen und sich als Fachexperte darstellen, bessere Ergebnisse erzielen, als Vertriebsmitarbeiter, die auf die Nutzung von Social Selling verzichten.

Social Selling Infografik

2. Bestehende Netzwerke & Kontakte nutzen

Sie haben sich sicher bereits ein eigenes Netzwerk aufgebaut. Zögern Sie nicht, sich jetzt mit Ihren Kontakten in Verbindung zu setzen. Nutzen Sie die Chance, um Ihre Kontakte warm zu halten und zu fragen, ob diese Sie und Ihr Produkt weiterempfehlen können. Genauso wie Sie auf Empfehlungen aus Ihrem Netzwerk vertrauen, ist es gut möglich, dass einer Ihrer Kontakte jemanden kennt, der auf der Suche nach Ihrer Lösung ist. Denn genau dafür ist ein Netzwerk da – um sich gegenseitig zu unterstützen und Empfehlungen auszusprechen.

3. Webinare und Online-Konferenzen als alternative Events

Messen, Events und Netzwerkveranstaltungen sind für den B2B-Vertrieb oftmals gute Kanäle, um Leads zu generieren. Da diese im Moment abgesagt werden, wandeln viele Veranstalter diese in Online-Events um. Der große Vorteil: Jeder Besucher kann aus dem Homeoffice an dem Event teilnehmen, neue Impulse erhalten und gleichzeitig dabei helfen die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Haben Sie ein spannendes Thema für Ihre Zielgruppe? Dann nutzen Sie doch auch die Möglichkeit eines Webinars oder Online-Konferenzen, um Leads zu generieren, die sich für Ihr Themengebiet interessieren.

Beispiel für Online-Konferenz

4. Sales Intelligence: Aktuelle Verkaufschance mit Echobot TARGET

An dieser Stelle möchten wir Ihnen auch gerne unsere Cloud Software Echobot TARGET vorstellen. Denn Echobot TARGET hilft Ihnen dabei aktuelle Verkaufschancen zu erkennen und potenzielle Zielunternehmen zu identifizieren. Wie das geht? Anhand zahlreicher Abfragemöglichkeiten filtert Ihnen TARGET aus über 1,9 Mio. Firmen im DACH-Raum, die Firmen heraus, die Ihrer Zielgruppe entsprechen. Dazu gibt es verschiedene Signale, die einen Bedarf bei Unternehmen erkennen lassen. So können Sie “Real-Time Sales” (anlassbezogene Priorisierung) nutzen und die Chance erhöhen, dass Ihr Angebot für den potenziellen Kunden relevant ist. Zusammen mit den Kontaktdaten zu den richtigen Entscheidern erhalten Sie so schnell relevante und passende Leads, die Sie angehen können.

Möchten Sie automatisch über aktuelle Verkaufschancen informiert werden und B2B-Leads im Homeoffice generieren? Dann lernen Sie jetzt unverbindlich Echobot TARGET kennen.

5. Inbound Leads: Mit Online- und Content Marketing Traffic steigern

Zuletzt sollte natürlich auch die Inbound-Leadgenerierung genannt werden. Dieser Kanal funktioniert auch weiterhin, trotz Homeoffice, indem potenzielle Kunden über relevanten Content, Landingpages oder die Website auf Ihr Unternehmen zukommen. Wichtig ist es Infografiken, Whitepaper und anderen informativen Content für potenzielle Kunden bereit zu stellen und diesen entlang der Customer Journey passend  und personalisiert zu platzieren. Hier ist vor allem auch das Marketing bzw. das Online Marketing gefragt, um durch verschiedene Maßnahmen, wie SEO, SEM oder Mailings, die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens zu steigern und hochwertige Traffic samt Leads für den Vertrieb zu generieren.

B2B-Vertrieb im Homeoffice: Echobot Homeoffice-Lizenzen