Project Description

Warum aktuelle Firmeninformationen für Ihr Unternehmen wichtig sind (und wo Sie diese finden)

Das erwartet Sie in diesem Beitrag:

  • Warum sind aktuelle Firmeninformationen essenziell für den Unternehmenserfolg?
  • Wie helfen Ihnen Trigger-Events bei der B2B-Kaltakquise?
  • Welche Quellen für Unternehmensdaten gibt es?

Wer als Unternehmer im B2B heute noch nicht aktiv im Informationszeitalter angekommen ist, wird sich mittelfristig gegenüber dem Wettbewerb kaum behaupten können. Informationen sind auch und grade im B2B die Währung des 21. Jahrhunderts. Unternehmen interagieren in vielfältiger Art und Weise mit anderen Unternehmen. An erster Stelle stehen hier natürlich Kundenbeziehungen aber auch Kommunikation und Interaktion mit Zulieferern, Subunternehmen und Partnern bestimmen den Geschäftsalltag im B2B.

Die Basis für Geschäftsbeziehungen jeder Art bilden heute möglichst umfassende Informationen zum Gegenüber. Wer sind Ihre Kunden, was zeichnet sie aus und auf welche Merkmale sollte der Vertrieb achten, wenn es darum geht Neukunden zu gewinnen? Welche Anforderungen stellen Sie selbst als Kunde an Zulieferer oder potenzielle Geschäftspartner?

Aktuelle Firmeninformationen

Relevante Informationen zu sammeln und auszuwerten stellt deshalb eine Kernaufgabe der strategischen Unternehmensführung dar. Dabei ist es mit der einmaligen Datenerfassung leider nicht getan. Firmeninformationen haben nur dann einen Wert, wenn sie einerseits aus zuverlässiger Quelle stammen und andererseits aktuell sind.

Firmeninformationen in der B2B-Neukundengewinnung

Firmeninformationen öffnen den Weg zum Neukunden. Bereits die erste Kontaktaufnahme gelingt nur auf Basis zuverlässiger Kontaktdaten. Firmeninformationen liefern aber vor allen Dingen eine sinnvolle Möglichkeit Zielkunden als solche zu erkennen. Auf Basis einer möglichst präzisen

Zielgruppendefinition bieten aktuelle Firmendaten vielfältige Selektionsmöglichkeiten, um Leads zu qualifizieren und Vertriebsaktivitäten zielgerichtet zu planen und umzusetzen.

B2B-Neukundengewinnung

Firmeninformationen in der B2B-Neukundengewinnung

B2B-Neukundengewinnung

Firmeninformationen öffnen den Weg zum Neukunden. Bereits die erste Kontaktaufnahme gelingt nur auf Basis zuverlässiger . Firmeninformationen liefern aber vor allen Dingen eine sinnvolle Möglichkeit Zielkunden als solche zu erkennen. Auf Basis einer möglichst präzisen Zielgruppendefinition bieten aktuelle Firmendaten vielfältige Selektionsmöglichkeiten, um Leads zu qualifizieren und Vertriebsaktivitäten zielgerichtet zu planen und umzusetzen.

Unternehmensinformationen in der Bestandskundenpflege

Bestandskunden sind für viele Unternehmen im B2B eine wichtige Geschäftsgrundlage. Je größer der Aufwand der Neukundengewinnung im Verhältnis zum möglichen Umsatz mit einem Geschäftsabschluss, desto fahrlässiger wäre es für den Vertrieb, den so gewonnenen Kunden nach Abschluss des Erstgeschäfts gewissermaßen zu vergessen. Im Gegenteil bietet ein dauerhaft und sorgsam gepflegter Kundenkontakt mit etwas Glück und viel Ausdauer wiederkehrende Gelegenheiten für Neugeschäfte und nutzt dabei gezielt die bereits genommene Hürde des Erstkontakts.

Firmeninformationen, solche die als Grundlage zum Erstkontakt genutzt sowie Daten, die im Zuge des gesamten Verkaufszyklus erhoben wurden, verdienen deshalb die gleiche Beachtung wie neue Leads.

Firmendaten im Kreditmanagement

Der größte Vertriebserfolg ist wenig wert, wenn ein Abschluss an finanziellen Schwierigkeiten des Kunden scheitert oder schlimmer noch, wenn sich dieser erst nach Abschluss als zahlungsunfähig oder zahlungsunwillig erweist. Forderungsmanagement, die Bemühungen, in genannten Fällen die eigenen Ansprüche gegenüber einem Kunden durchzusetzen, kostet Unternehmen im B2B

Unsummen. Richtig eingesetzt können aktuelle Firmeninformationen genutzt werden, um Zahlungsausfälle schon im Vorfeld zu vermeiden. Außerdem bieten Firmendaten die Möglichkeit, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Zahlungsmodelle zu entwickeln, welche den potenziellen Kundenkreis deutlich vergrößern und die Attraktivität des eigenen Angebots erhöhen können.

Firmeninformationen im Kreditmanagement

Der größte Vertriebserfolg ist wenig wert, wenn ein Abschluss an finanziellen Schwierigkeiten des Kunden scheitert oder schlimmer noch, wenn sich dieser erst nach Abschluss als zahlungsunfähig oder zahlungsunwillig erweist. Forderungsmanagement, die Bemühungen, in genannten Fällen die eigenen Ansprüche gegenüber einem Kunden durchzusetzen, kostet Unternehmen im B2B Unsummen. Richtig eingesetzt können aktuelle Firmeninformationen genutzt werden, um Zahlungsausfälle schon im Vorfeld zu vermeiden. Außerdem bieten Firmendaten die Möglichkeit, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Zahlungsmodelle zu entwickeln, welche den potenziellen Kundenkreis deutlich vergrößern und die Attraktivität des eigenen Angebots erhöhen können.

Firmeninformationen als Entscheidungsgrundlage

Kontaktinformationen sind nur ein kleiner, wenn auch wichtiger Teil des Umfangs an Firmendaten, die für die vielfältigen Aufgaben im B2B sinnvoll oder sogar unverzichtbar sind.

Würde das Business Ihres Unternehmens unter einer schlechten Datenqualität leiden? Quelle: Computerwoche

Falsche, unvollständige oder veraltete Daten sind in vielen Fällen nicht nur Anlass für verzögernde Unannehmlichkeiten oder Peinlichkeiten im Kundenkontakt, sie können schlimmstenfalls Neugeschäfte schon im ersten Schritt verhindern. Telemarketing, das einen Zielkunden nicht erreicht, weil eine falsche oder fehlerhafte Telefonnummer eingetragen wurde, Vertriebsaußendienst, den eine längere Anfahrt zu einer veralteten Firmenadresse führt – Kontaktdaten können einem Unternehmen nur nutzen, wenn sie über jeden Zweifel erhaben sind. Gleiches gilt für weitere Firmeninformationen, die zum Beispiel der unternehmerischen Entscheidungsfindung dienen. Eignet sich ein Unternehmen nach Zielgruppendefinition erst ab einer bestimmten Größe als potenzieller Kunde oder sollen Bilanzzahlen genutzt werden, um eine Eignung aufgrund Kaufkraft zu beurteilen, gelingt dies zuverlässig nur aufgrund belastbarer, aktueller Informationen.

Business-Signale als tagesaktuelle Firmeninformationen

Unterschiedliche Online-Quellen liefern weit mehr Firmeninformationen als Kontaktadressen, Ansprechpartner oder Wirtschaftsdaten. Business-Signale bieten wertvollste Informationen, deren Auswertung zur B2B-Leadqualifizierung und damit zur Neukundengewinnung, sowohl in der B2B-Kaltakquise als auch in der Bestandskundenpflege genutzt werden können. Solche Trigger-Events eignen sich aber nicht nur, um Chancen zu erkennen, sie helfen auch, Risiken zu prognostizieren und so Schaden abzuwenden.

Klassische Business-Signale sind zum Beispiel Ankündigungen unternehmensrelevanter Ereignisse oder Veränderungen, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Die Information über einen Standortwechsel, eine Unternehmenserweiterung, eine bevorstehende Kooperation oder Fusion und ähnliche Hinweise auf eine positive Unternehmensentwicklung können dem Vertrieb signalisieren, dass mit dem eigenen Angebot ein Bedarf zu decken ist. Das Trigger-Event kann sogar genutzt werden, um einen effektiven Einstieg in ein Verkaufsgespräch zu finden. Andererseits sind die Ankündigungen von Standortschließungen, Personalabbau oder sogar einer drohenden Insolvenz sichere Warnsignale, Vertriebsbemühungen zu überdenken oder die Kreditwürdigkeit eines Kunden herabzustufen.

Gleiches gilt, wenn es darum geht, die Verlässlichkeit eines Zulieferers zu prüfen oder einen potenziellen Kooperationspartner einzuschätzen.

Business-Signale als tagesaktuelle Firmeninformationen

Unterschiedliche Online-Quellen liefern weit mehr Firmeninformationen als Kontaktadressen, Ansprechpartner oder Wirtschaftsdaten. Business-Signale bieten wertvollste Informationen, deren Auswertung zur B2B-Leadqualifizierung und damit zur Neukundengewinnung, sowohl in der B2B-Kaltakquise als auch in der Bestandskundenpflege genutzt werden können. Solche Trigger-Events eignen sich aber nicht nur, um Chancen zu erkennen, sie helfen auch, Risiken zu prognostizieren und so Schaden abzuwenden.

Klassische Business-Signale sind zum Beispiel Ankündigungen unternehmensrelevanter Ereignisse oder Veränderungen, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Die Information über einen Standortwechsel, eine Unternehmenserweiterung, eine bevorstehende Kooperation oder Fusion und ähnliche Hinweise auf eine positive Unternehmensentwicklung können dem Vertrieb signalisieren, dass mit dem eigenen Angebot ein Bedarf zu decken ist. Das Trigger-Event kann sogar genutzt werden, um einen effektiven Einstieg in ein Verkaufsgespräch zu finden. Andererseits sind die Ankündigungen von Standortschließungen, Personalabbau oder sogar einer drohenden Insolvenz sichere Warnsignale, Vertriebsbemühungen zu überdenken oder die Kreditwürdigkeit eines Kunden herabzustufen.

Gleiches gilt, wenn es darum geht, die Verlässlichkeit eines Zulieferers zu prüfen oder einen potenziellen Kooperationspartner einzuschätzen.

Verfügbare Quellen für Firmeninformationen

Offline und vor allen Dingen online finden sich etliche Quellen für Firmeninformationen, die sinnvoll genutzt werden können, um auf ihnen den eigenen Vertrieb aufzubauen und geschäftsrelevante Entscheidungen zu fällen.

1

Unternehmenswebsites
Zumindest für deutsche Unternehmen gilt für eine Unternehmenswebsite die Impressumspflicht. Außerdem wollen Unternehmen letztlich gefunden werden und veröffentlichen deshalb zumindest grundlegende Kontaktdaten. Der Aufwand diese Daten manuell zusammenzutragen ist jedoch grade für größere Datenbanken sehr hoch. Zudem ist der Umfang der veröffentlichten Daten sehr unterschiedlich. Während einige Unternehmen konkrete Ansprechpartner benennen, belassen es andere bei einer zentralen Kontaktadresse.

2

North Data
Anbieter wie North Data liefern relevante Informationen zu Millionen Unternehmen, die nach unterschiedlichen Kriterien sortiert und selektiert werden können. Die Daten umfassen im Wesentlichen Wirtschaftsinformationen, die aus Pflichtveröffentlichungen extrahiert wurden. Als Abonnement können die Daten online eingesehen oder über Standardschnittstellen in ein bestehendes System importiert werden.

3

Echobot
Echobot bietet in den Tools CONNECT, TARGET und DATACARE Zugriff auf die Echobot Data Cloud, eine stetig wachsende Sammlung von Firmeninformationen, die von Crawlern aus öffentlich verfügbaren digitalen Quellen zusammengetragen werden. Weitreichende, tagesaktuelle Firmeninformationen, von einfachen Kontaktdaten über relevante Wirtschaftsdaten bis hin zu Business-Signalen können online gesucht und selektiert werden. Die Online-Datenbank kann jedoch auch mit einem lokalen CRM verbundene Daten abgleichen, pflegen und anreichern. Als Datenquellen dienen Online-Firmendatenbanken, Online-Medien, Handelsregister, soziale Netzwerke und Unternehmenswebsites. Gerne können Sie Echobot kostenfrei testen.

4

Handelsregister und Bundesanzeiger
Handelsregister und Bundesanzeiger sammeln und veröffentlichen Informationen zu deutschen Unternehmen. Diese Pflichtveröffentlichungen enthalten sowohl grundsätzliche Daten zum Unternehmen wie den Namen des Unternehmens, die Adressen von Hauptsitz und Zweigniederlassungen, die Namen vertretungsberechtigter Personen, den Gegenstand des Unternehmens und weitere Stammdaten als auch grundlegende Wirtschaftsinformationen. Diese Firmeninformationen sind frei verfügbar und stehen heute auch in digitaler Form zur Verfügung.

5

Adresshändler
Die für Unternehmen einfachste Möglichkeit an Firmeninformationen zu kommen und diese in das eigene Datenbanksystem zu übernehmen bieten fertige Adressdatenbanken, die von zahlreichen Adresshändlern angeboten werden. Sie beinhalten vor allen Dingen grundlegende Kontaktinformationen.

Solche Adressdatenbanken können zwar genutzt werden, um eine eigene Datenbank aufzubauen, sie sind langfristig jedoch nur begrenzt sinnvoll, da sie als statische Datensammlung in absehbarer Zeit veralten und entsprechend regelmäßiger Pflege bedürfen.

Verfügbare Quellen für Firmeninformationen

Offline und vor allen Dingen online finden sich etliche Quellen für Firmeninformationen, die sinnvoll genutzt werden können, um auf ihnen den eigenen Vertrieb aufzubauen und geschäftsrelevante Entscheidungen zu fällen.

1

Unternehmenswebsites
Zumindest für deutsche Unternehmen gilt für eine Unternehmenswebsite die Impressumspflicht. Außerdem wollen Unternehmen letztlich gefunden werden und veröffentlichen deshalb zumindest grundlegende Kontaktdaten. Der Aufwand diese Daten manuell zusammenzutragen ist jedoch grade für größere Datenbanken sehr hoch. Zudem ist der Umfang der veröffentlichten Daten sehr unterschiedlich. Während einige Unternehmen konkrete Ansprechpartner benennen, belassen es andere bei einer zentralen Kontaktadresse.

2

North Data
Anbieter wie North Data liefern relevante Informationen zu Millionen Unternehmen, die nach unterschiedlichen Kriterien sortiert und selektiert werden können. Die Daten umfassen im Wesentlichen Wirtschaftsinformationen, die aus Pflichtveröffentlichungen extrahiert wurden. Als Abonnement können die Daten online eingesehen oder über Standardschnittstellen in ein bestehendes System importiert werden.

3

Echobot
Echobot bietet in den Tools CONNECT, TARGET und DATACARE Zugriff auf die Echobot Data Cloud, eine stetig wachsende Sammlung von Firmeninformationen, die von Crawlern aus öffentlich verfügbaren digitalen Quellen zusammengetragen werden. Weitreichende, tagesaktuelle Firmeninformationen, von einfachen Kontaktdaten über relevante Wirtschaftsdaten bis hin zu Business-Signalen können online gesucht und selektiert werden. Die Online-Datenbank kann jedoch auch mit einem lokalen CRM verbundene Daten abgleichen, pflegen und anreichern. Als Datenquellen dienen Online-Firmendatenbanken, Online-Medien, Handelsregister, soziale Netzwerke und Unternehmenswebsites. Gerne können Sie Echobot kostenfrei testen.

4

Handelsregister und Bundesanzeiger
Handelsregister und Bundesanzeiger sammeln und veröffentlichen Informationen zu deutschen Unternehmen. Diese Pflichtveröffentlichungen enthalten sowohl grundsätzliche Daten zum Unternehmen wie den Namen des Unternehmens, die Adressen von Hauptsitz und Zweigniederlassungen, die Namen vertretungsberechtigter Personen, den Gegenstand des Unternehmens und weitere Stammdaten als auch grundlegende Wirtschaftsinformationen. Diese Firmeninformationen sind frei verfügbar und stehen heute auch in digitaler Form zur Verfügung.

5

Adresshändler
Die für Unternehmen einfachste Möglichkeit an Firmeninformationen zu kommen und diese in das eigene Datenbanksystem zu übernehmen bieten fertige Adressdatenbanken, die von zahlreichen Adresshändlern angeboten werden. Sie beinhalten vor allen Dingen grundlegende Kontaktinformationen.

Solche Adressdatenbanken können zwar genutzt werden, um eine eigene Datenbank aufzubauen, sie sind langfristig jedoch nur begrenzt sinnvoll, da sie als statische Datensammlung in absehbarer Zeit veralten und entsprechend regelmäßiger Pflege bedürfen.

Fazit

Jedes Unternehmen steht in seinem Geschäftsalltag in Verbindung mit zahlreichen anderen Unternehmen. Insbesondere im B2B-Geschäft bilden Kommunikation und Interaktion die Kernaufgabe in zahlreichen Geschäftsbereichen.

Die strategische Unternehmensführung, von der Planung und Umsetzung des Marketings, über den Vertrieb, bis hin zu Einkauf und Unternehmenskooperationen benötigt möglichst umfangreiche Informationen zu den Unternehmen, mit denen gearbeitet wird. Firmeninformationen öffnen Kommunikationswege, liefern Anhaltspunkte für eine Verkaufsstrategie und ermöglichen ein effektives Risikomanagement in vielen Unternehmensbereichen.

Firmeninformationen sind im Grunde jedermann in großem Umfang frei zugänglich, sie effizient zusammenzutragen und sinnvoll zu nutzen, gelingt mit modernen, intelligenten Technologien.

Möchten Sie aktuelle Firmendossiers mit umfassenden, relevanten Informationen auf Knopfdruck erhalten? Dann lernen Sie jetzt Echobot CONNECT kennen!

Tagesaktuelle Adress- und Stammdaten

20+ Merkmale & eingesetzte Technologien

Ansprechpartner & Buying-Center inkl. Kontaktdaten

News & Signale mit relevanten Ereignissen

Handelsregister-Meldungen & Finanzkennzahlen

Echobot CONNECT kostenfrei testen